DER KNF BEIM KNF

---------------------


DADDY'S DINER


Daddy's Diner
Bahnhofsplatz 6
91054 Erlangen

Telefon:
09131-205080

Öffnungszeiten:
11 bis 00:30 Uhr
Sonn- und Feiertage:
14:30 bis 00:30 Uhr

Küche von 11 bis 24 Uhr
Sonn- und Feiertage:
17:30 bis 24 Uhr

Ruhetag:
Dienstag

Kategorie:
Restaurant, Gasthaus, Wirtschaft

Küche:
amerikanische Küche

Preiskategorie:
$$$






-

Die Preiskategorie richtet sich nach den Hauptgerichten:

$$$: weniger als 15 DM
$$$: zwischen 15 und 25 DM
$$$: über 25 DM


Reviews von

Küche:
  • amerikanisches Diner
  • Burger, Hot Dogs, Subs & Salads
  • Eine gute Auswahl an scharfen Würzsaucen, die hier in Deutschland nur unter Mühen zu bekommen sind.

Getränkeangebot:
  • Bier: Lammsbräu & mexican
  • Softdrinks: die übliche Palette & Milkshakes
  • Wein: vorhanden
  • Eine kleine Auswahl an Whisky & Whiskey



Micha's Beurteilung

Will man in Erlangen einen Burger vorgesetzt bekommen, der diesen Namen auch verdient, dann landet man unweigerlich früher oder später im Daddy's Diner. Das Daddy's öffnete 1992 am Erlanger Bahnhof seine Pforten und hat sich seither eine treue Fangemeinde erbrutzelt. Das liegt nicht zuletzt auch daran, daß sich die Inhaber, Kerstin und Udo, immer persönlich um ihre Gäste kümmern und das Daddy's zu einem Ort gemacht haben an dem man sich jederzeit willkommen fühlt.

Das erste, was einem beim Betreten dieser Insel amerikanischer Esskultur am Rande fränkischer Bahnhofsbetriebsamkeit ins Auge fällt ist die Wurlitzer, ohne die ein Diner ja kein Diner wäre. Passend dazu wurde das Daddys in Anlehnung an den Stil der 50er relativ nüchtern eingerichtet, wobei die Wände mit Baseballkappen, amerikanischen Autoschilder, aber auch Werbe-Emaille-Schildern und sonstigem Krimskrams, der mehr oder weniger original aus den USA stammt, garniert sind.

An der langen Theke stehen die Sitzgelegenheiten für die "Thekenhocker" bereit, zu denen auch ich mich in diesem Fall zähle. Wahre Kenner bevorzugen dabei den Platz gegenüber des Grilles, da man da den besten Blick auf die Vorgänge rund um den Herd hat und einem nie langweilig werden kann. Außerdem hat man so immer auch die Chance auf einen kleinen Ratsch über die derzeit wichtigen Ereignisse in der Welt und das Leben an sich im allgemeinen oder auch im speziellen.

Aber natürlich muß man nicht an der Theke sitzen, sondern es stehen dem hungrigen Gast selbstverständlich auch Tische zur Verfügung, an die er sich platzieren kann. Hier sollte man aber sein Augenmerk darauf richten, einen Tisch mit Bänken zu ergattern anstatt einen mit Stühlen. Der Grund liegt darin, daß die Tische leider etwas hoch für die Stühle (oder die Stühle etwas niedrig für die Tische) geraten sind und man sich leicht in die Kindertage zurückversetzt fühlt, als man sein Kinn noch ohne Verkrümmung des Rückrates locker auf der Tischkante ablegen konnte.

Was also die Bequemlichkeit und die Gemütlichkeit betrifft, so kann man durchaus sagen, daß das Daddy's nicht unbedingt auf stundenlanges Verweilen der Gäste ausgelegt ist und die Stärken des Lokals hier eher nicht zu finden sind.

Die Qualität der Gerichte ist hingegen ohne zu übertreiben als erstklassig zu bezeichnen. Die Zutaten sind frisch und die Speisen werden mit Können und äußerster Sorgfalt zubereitet, wovon sich jeder, wie oben schon angedeutet, durch eine taktisch günstige Auswahl des Sitzplatzes selbst überzeugen kann. Hier kann man seinen Burger guten Gewissens medium bestellen und wo kann man das sonst schon.

Der Service ist auf fränkische Art herzlich (für Uneingeweihte der hiesigen Befindlichkeit kann man das grob mit "hart aber herzlich" übersetzen). Wenn nicht gerade die Hölle los ist, dann werden auch größere Spezialwünsche der Kundschaft verwirklicht (kleineres wie z.B. Folienkartoffel statt Pommes ist sowieso selbstverständlich) und auch Gerichte gezaubert, die auf der Karte nicht zu finden sind wie ein sehr zu empfehlendes kräftiges Frühstücksomelett mit viel frischem Gemüse.

Meine persönlichen Hits von der Karte sind
  • die Salatplatte mit Turkey und Blue-Cheese-Dressing,
  • das Special Turkey Sub und das Veggi Sub
  • und von den Burgern der Bacon Cheese.
Alle Burger werden mit Krautsalat und Pommes serviert, wobei ich so gut wie immer Daddy's Potatoes (die Bratkartoffel-Version des Hauses) statt der Pommes nehme. Natürlich gibt's dazu automatisch Ketchup und Mayo und wer es etwas pikanter mag, kann sich aus einer ganzen Batterie diverser Würzsaucen diejenige aussuchen, die den Burger mit dem gewünschten Schärfekick ausstattet (von der Insanity Sauce rate ich allerdings ab - außer man hat wirklich gar keine Geschmacksnerven mehr, die man damit traktieren und sich selber somit automatisch unglücklich machen könnte).

Die Portionen sind so dimensioniert, daß man nicht mehr hungrig vom Tisch aufsteht und das Preis-Leistungs-Verhältnis ist vollkommen korrekt.


Sonstiges:

Wer mit einer größeren Anzahl (= mehr als vier Personen) einfallen möchte, der sollte vorher vielleicht doch anrufen und feststellen, ob auch alle untergebracht werden können und am Wochenende abends schadet eine Reservierung auch nicht. Last but not least gibt es für alle diejenigen, die amerikansiche Küche lieber im trauten Heim genießen möchten, noch die Möglichkeit das Essen zum Mitnehmen zu bestellen.



Jan's Beurteilung

Gib's zu! Du bist bestimmt auch einer von den Leuten, die Tag für Tag am Bahnhof abfahren oder ankommen und sie noch nie bemerkt haben, obwohl sie strategisch günstig direkt am nördlichen Bahnhofsausgang liegt - meine Lieblingskneipe.

Vielleicht wirkt sie auch auf den ersten Blick nicht besonders gemütlich, vor allem vermutlich durch die großen Fenster, die einem Außenstehenden freien Blick auf den Teller des Essenden ermöglichen. Aber sitzt Du erst einmal in den gemütlichen, weichen Stühlen (Achtung! - nichts für Leute mit schwachen Kniegelenken oder Beinmuskeln!), hörst Deine Wunschmusik aus der Wurlitzer-Juke-Box und ißt einen aus der reichhaltigen Speisenkarte entnommenen Burger, wirst Du ganz schnell vergessen, wie neidisch die Vorbeigehenden mit großen Augen und lechzender Zunge auf Deinen Teller starren.

Apropos Burger - ein auch ganz in der Nähe vom Bahnhof liegendes Filialunternehmen einer großen, amerikanischen Fast-Food-Kette nennt seine feilgebotenen Klatschbrötchen (O-Ton einer Bekannten: "Kuhmuschi" - pfui!) auch Burger. Aber bitte - kein Vergleich zu den Burgern hier im Daddy's Diner! Ein dickes, saftiges und vor allem frisches Stück Rindfleisch zwischen zwei knusprigen, aber dennoch nicht zu harten Sesambrötchenhälften, dazu eine pralle Portion goldbrauner und wohlschmeckender Pommes Frites - wer könnte da schon einen Vergleich wagen wollen.

Nun gut, um ehrlich zu sein, die Preise sind natürlich auch nicht die gleichen wie in dem auch ganz in der Nähe vom Bahnhof gelegenen Filialunternehmen einer großen, amerikanischen Fast-Food-Kette. Aber meinst Du nicht auch, daß die gemütlichen Sitzgelegenheiten, die Wunschmusik, der nette Service, die authentische Atmosphäre und vor allem die berauschende Vielfalt und Qualität der dargebotenen (übrigens auch vegetarischen!) Gaumengenüsse den etwas höheren Preis rechtfertigen? Du zahlst ja auch lieber DM 5,-- für eine Schachtel Zigaretten, obwohl Du die Eichenblätter aus Nachbars Garten sicherlich umsonst bekämest.

So einfach ist das. Also - nimm Dir ein volles Herz und einen leeren Magen und schau' mal vorbei im Daddy's Diner. Es lohnt sich, und Dein Magen wird es Dir sicher danken.



Auch Dir fällt hierzu noch etwas ein, was andere unternehmungslustige Feinschmecker und Kneipengänger interessieren könnte?

Kein Problem - einfach auf diese Seite gehen, Deinen Beitrag tippern und ab damit zu mir.


---------------------

[ essen & trinken in franken ]