DER KNF BEIM KNF

---------------------


ZUM BLAUEN AFFEN


Zum Blauen Affen
Flössaustr. 9
90763 Fürth

Telefon:
0911-711038

Öffnungszeiten:
16 bis 1 Uhr
Sonntags:
12 bis 1 Uhr

Küche bis 23 Uhr

Kategorie:
Restaurant, Gasthaus, Wirtschaft

Küche:
deutsche Küche

Preiskategorie:
$$$

-

Die Preiskategorie richtet sich nach den Hauptgerichten:

$$$: weniger als 15 DM
$$$: zwischen 15 und 25 DM
$$$: über 25 DM


Review von Micha Matschke - 03.05.'98



Küche:
  • deutsche Gerichte
  • sehr kleine Karte, so um die 10 Gerichte, die alle an einer deckenhohen Tafel gleich bei der Theke angeschrieben stehen.

Beurteilung:

Es war mal wieder soweit. Ein kleiner Trupp erschöpfter Leute wollte am letzten Wochenende nach getaner (Computer-)Arbeit ;-) in einer ruhigen Kneipe einfach noch etwas trinken gehen und mit Bier und Palaver den Tag ausklingen lassen. Nach dem üblichen Hin und her, wohin wir unsere da schon leicht müden Glieder zwecks Labung schleppen könnten, fiel diesmal die Wahl auf Fürth - für mich ja eigentlich gastronomisches Ausland, aber da vertraut man ja seinen Freunden und so hieß es denn "wir geh'n zum Blauen Affen - des paßt".

Das erste, was mir beim Eintritt wie eine Wand entgegenschlug, war die Wirtshausluft. Ok, Samstag Abend und die Bude voll, da ist die Luft zum Schneiden. Der zweite Schock ließ nicht lange auf sich warten als meine Ohren mit lautstark gespieltem deutschen Schlager konfrontiert wurden. Dann noch ein kurzer Blick in die Runde und mit brennenden Augen die Mischung aus alter fränkischer Gasthauseinrichtung, Bildern des Gelsenkirchener Barock und die Komposition bunter Lämpchen-Ketten mit Ganzjahres-Tannengrün-Weihnachtsdeko aufgenommen und mir war klar - dies ist eine der Ölichkeiten wie sie (fast) nur in Fürth zu finden sind. Eine Mischung zwischen Stammkneipe und Wirtshaus, mit viel Stammkundschaft und wenig Berührungsängsten Fremden gegenüber.

Nachdem wir einen Tisch ergattert hatten, ließen wir unsere Blicke über die große Tafel an der Theke schweifen und je nach Figur, Hunger und Gelusten entschieden wir uns für Salatschüssel, Schnitzel oder Pfiffer mit Kloß. Meine Wahl fiel auf das Schnitzel und ich war mehr als positiv überrascht. Das Schnitzel war ausgezeichnet und der Beilagensalat hervorragend. Auch die Salatschüssel musste sich nicht vor vergleichbaren Varianten sogenannter besserer Restaurants verstecken und das Pilzgericht soll auch sehr gut gewesen sein.

Eine weitere Überraschung war der Service. Obwohl sehr viel los war und eigentlich das Chaos herrschte (mal ganz abgesehen von dem Getümmel um den Kicker, der in dem kleinen Gastraum auch noch untergebracht ist), war unsere Bedienung in keinster Weise gestresst, hatte immer den absoluten Überblick, war stets freundlich und sehr zuvorkommend. Als Beispiel möchte ich die Aschenbecher anführen, die a) auch gewechselt wurden und b) genau so, wie es sicht gehört. Für vom Service nicht ganz so verwöhnte Franken ein echtes Highlight, das man in dieser Kneipe ganz sicher nicht vermuten würde.

Wem also das Ambiente egal ist und wer dafür aber mehr Wert auf Service und Küche legt, wer keine Berührungsängste hat und seinen Tisch auch mit anderen teilen kann und zudem auch mit einem zwischendurch sehr lauten Lärmpegel leben kann, der ist im blauen Affen in der Tat richtig aufgehoben. Die gerade hineingefutterten Kalorien kann man bei Bedarf im Anschluß auch wieder direkt am Kicker abarbeiten, wenn man will. Hingegen würde ich ein romantisches Essen zu zweit dort ganz sicher nicht planen.

Nachdem das Lokal zu den kleineren zählt (ca. 11 Tische à 4-6 Plätze) und wenn man sich nicht wie wir auf sein Glück verlassen möchte, um einen dieser Tische zu bekommen, rate ich dazu vielleicht doch vorher kurz anrufen und einen solchen zu bestellen.

Ansonsten bin ich gespannt, was die "Volkswirtschaft GmbH" (dahinter stecken die Betreiber des blauen Affen - Angie, Nalan, C.D. und ihr Team) noch auf die Beine stellt. Soweit ich gehört habe, gibt es Expansionswünsche. Sollte sich da etwas ergeben, dann bin ich dort sicher auch wieder anzutreffen, denn für gutes Essen und einen freundlichen Service gehe ich sogar bis nach Fürth ;-)

Sonstiges:

Der blaue Affe hat auch "Freiluft" anzubieten: einen winzigen Hinterhof-Biergarten. Um zwei große Kastanienbäume sind insgesamt 8 Tische gruppiert. Von hinten durch eine haushohe Mauer von den angrenzenden Gebäuden geschützt, hat man nach vorne heraus einen Blick in die angrenzenden Hinterhofgärtchen.



Auch Dir fällt hierzu noch etwas ein, was andere unternehmungslustige Feinschmecker und Kneipengänger interessieren könnte?

Kein Problem - einfach auf diese Seite gehen, Deinen Beitrag tippern und ab damit zu mir.


---------------------

[ essen & trinken in franken ]