RECIPE COLLECTION

---------------------


Maultaschen III

*ZUTATEN
400 g Mehl
4 Eier
1/4 TL Salz
50 g durchwachsenen Speck
2 gewürfelte Zwiebeln
1 kleingehackte Knoblauchzehe
150 g tiefgekühlten Spinat
350 g grobes Bratwurstbrät
2 EL Semmelböesel
2 EL gehackte Petersilie
1/2 TL frisch geriebene Muskatnuß
1 TL schwarzer Pfeffer aus der Mühle
1/2 TL Salz
1 Eiweiß
2 l kräftige Fleischbrühe


*ZUBEREITUNG
Aus Mehl, Eiern und Salz einen weichen Nudelteig bereiten und zugedeckt in einer Schüssel 30 Minuten ruhen lassen.

Speck würfeln und auslassen. Zwiebeln und Knoblauch darin glasig andünsten. Unaufgetauten Spinat zufügen und so lange dünsten, bis keine Flüßigkeit mehr vorhanden ist. Die Masse etwas abkühlen lassen und mit Bratwurstbrät, Semmelbröseln und Petersilie mischen, mit Salz, Pfeffer und Muskatnuß abschmecken.

Teig in zwei Portionen auf einem dünn bemehlten Küchentuch 3 mm dick ausrollen. Auf einem Teigstück etwa 8 cm große Quadrate markieren und in der Mitte jeweils einen Eßlöffel Füllung geben. Die Zwischenräume mit Eiweiß bestreichen.

Das zweite Teigstück darüberlegen und die Zwischenräume festdrücken. Die Quadrate ausschneiden.

Die Fleischbrühe in einem großen Topf zum Kochen bringen, die Maultaschen einlegen und ca. 10 Minuten bei leise siedendem Wasser garen.

Serviert werden Maultaschen auf verschiedene Arten:

Maultaschen in Brühe werden in einer klaren Fleischsuppe (möglichst selbstgekocht; ja nicht die Kochbrühe nehmen, die ist trüb) aufgetragen und mit gehackter Petersilie oder Schnittlauchröllchen bestreuen.

Maultaschen mit Semmelbröseln läßt man gut abtropfen und richtet sie lagenweise in eine Schüssel, wobei jede Lage üppig mit in reichlich Butter gerösteten Semmelbröseln übergossen wird.

Maultaschen mit Zwiebeln werden in wenig Brühe angerichtet und mit ca. 5 gewürfelten, in reichlich Butter gedünsteten Zwiebeln bedeckt. Darüber wird dann noch gehackte Petersilie nach Belieben gestreut.

Wer die Füllung variieren will:
Mischung aus 200 g gehacktem, gekochtem Schinken, 2 Eiern, Semmelbröseln und reichlich frischen Kräutern.

Schweinemett mit reichlich gewürfelten Zwiebeln und Knoblauch anbraten, mit viel Petersilie und Kerbel mischen.


*REZEPT-QELLE
From: Helmutu.Petra.Holzapfel@t-online.de (Petra Holzapfel)
Newsgroups: fido.ger.kochen
Date: 16 Dec 1997 07:46:10 GMT

Absender: K.-H. Boller
2:2426/2020.3 - 9.07.94

Eingetippert am 12.08.'98


---------------------
© 1997, 1998 by el@