RECIPE COLLECTION

---------------------


Maultaschen I

*ZUTATEN
Nudelteig:
400 g Mehl
4 Eier
Salz

Füllung:
250 g gemischtes Hackfleisch
200 g Kalbsbratwurstbrät
250 g frischer Spinat
1 Bund Petersilie
2 Eier
Pfeffer
Muskat
1 Eiweiß
Fleischbrühe

Maultaschen in der Brühe:
4 Zwiebeln
50 g Butter

Maultaschen überbacken:
2 Eier


*ZUBEREITUNG
Aus Mehl, Eiern, etwas Salz und 8 EL Wasser einenn Nudelteig kneten und ganz dünn ausrollen. Wem das zu viel Arbeit ist, kann den fertigen Nudelteig eventuell beim Bäcker kaufen. (Bei uns ist das auf Vorbestellung möglich). Das Hackfleisch mit dem Brät mischen. Spinat in Salzwasser blanchieren, mit einer Schaumkelle aus dem Topf nehmen, abtropfen lassen und grob hacken. Die Petersilie auch hacken und untermischen. Den Spinat unter die Hackmasse kneten, die Eier zugeben, mit Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken.

Den Teig in knapp 15 cm große Quadrate schneiden, auf jedes Quadrat so viel wie möglich von der Füllung geben. Die Teigränder mit Eiweiß bepinseln. Die Quadrate über Eck zusammenklappen, die Ränder fest andrücken. Falls man die Maultaschen nicht in der Brühe, sondern überbacken mit Salat essen will, kann man auch größere Teigstücke mit der Füllung belegen und diese zusammenrollen. Wichtig ist aber auch hier, daß sie Seiten mit dem Teig verschlossen werden. Die Maultaschen in der heißen Fleischbrühe etwa 10 Minuten ziehen aber nicht kochen lassen.

Falls man die Maultaschen in der Brühe essen will:
Inzwischen die gepellten Zwiebeln in Ringe schneiden und in der Butter goldbraun braten. Die Maultaschen in Suppentellern mit etwas Brühe servieren und die gebratenen Zwiebelringe darübergeben.

Falls man die Maultaschen lieber mit Salat essen will:
Die Maultaschen abkühlen lassen, in Streifen schneiden und in einer Pfanne mit etwas Fett oder Öl anbraten lassen und mit der verquirlten Eimasse überbacken.

Dazu passt zum Beispiel ein schwäbischer Kartoffelsalat.

Maultaschen eignen sich übrigens sehr gut zum Einfrieren.


*INFO
8 Portionen

Die Anzahl der Portionen hängt wie immer stark davon ab, wie groß der Hunger ist und was man dazu ißt.


*REZEPT-QELLE
From: Helmutu.Petra.Holzapfel@t-online.de (Petra Holzapfel)
Newsgroups: fido.ger.kochen
Date: 16 Dec 1997 07:46:10 GMT

Eingetippert am 12.08.'98


---------------------
© 1997, 1998 by el@