RECIPE COLLECTION

---------------------


Lasagne mit Lachs I

*ZUTATEN
Nudelteig:
2 Eier
200 g Mehl
1 EL Olivenöl
1,5 TL gutes Pesto
etwas frischen Pfeffer
Salz

Sauce:
0,2 l trockenen Weißwein
150 g Schmand
1 Knoblauchzehe
etwas Salz

Weitere Zutaten:
2 kleine Zucchini
200 g braune Champignons
300 g frischer Lachs
2 EL rosa Pfeffer
1/2 Bund Salbei
Parmesan
Öl


*ZUBEREITUNG
Die Zutaten für den Nudelteig zu einem geschmeidigen Teig kneten, ruhen lassen. Muß sich glatt und angenehm gummiartig anfühlen und darf nicht mehr an den Händen kleben.

Die Zutaten für die Sauce miteinander verrühren.

Die Zucchini in feine Schieben schneiden, einen Hauch salzen, ganz kurz in etwas Olivenöl anbraten. Die Champignons in dünne Scheiben schneiden und auch den Lachs in dünne Scheiben schneiden, ganz leicht und schnell anbraten in etwas Öl, beiseite stellen. Rosa Pefferkörner (ganz!) fein zerstoßen und den Lachs damit einreiben. Salbei nehmen, die Blättchen abzupfen, zwischen die warmen, öligen Lachsscheiben legen, beiseite stellen. Während dies so vor sich hin zieht:

Den Nudelteig zu Lasagneplatten gewünschter Größe, nicht zu dick, verarbeiten (Mit Nudelrolle oder -maschine), die Platten kurz in sprudelnd kochendem, leicht gesalzenem Wasser ziehen lassen, damit sie etwas angegart sind.

In eine etwas tiefere Lasagneform etwas von der Wein/Schmandsauce gießen, ein paar Pilze auf den Boden streuen.

Danach Nudelplatte, Gemüse, Lachs jeweils schichten. Jede Lage großzügig mit frischem Parmesan bestreuen. Dann wieder Nudelplatte, Gemüse, Lachs, Parmesan usw. Zwischendruch immer mal ein wenig Schmand-Weinsauce drübertröpfeln. Das Ganze mit einer Nudelplatte beenden, nochmal fest Parmesan drüber, den Rest der Schmand-Weinsauce darübergießen, damit alles schön feucht ist.

Im vorgeheizten Ofen ca. 20 Minuten bei Gas Stufe 5 ungefähr backen. Eher nach unten stellen, damit der Parmesan obendrauf nicht anbrennt. Wenn das ganze goldbraun und lecker aussieht rausnehmen und glücklich werden :-)

Dadurch, daß alle Zutaten schon relativ gar sind, braucht man das ganze nicht mehr lange zu backen; es soll ja auch nicht austrockenen oder zerfallen. Auch wenn sich die Pfeffermenge groß anhoert - Das wird nicht zu scharf, der Pfeffer ist recht mild.


*INFO
3 Portionen


*REZEPT-QELLE
From: Susanne Schmidt <banshee@zedat.fu-berlin.de>
Newsgroups: de.rec.mampf
Date: 1 Jan 1998 11:58:28 GMT

Eingetippert am 12.08.'98


---------------------
© 1997, 1998 by el@